Stadt Bad Belzig

Landesinitiative "Meine Stadt der Zukunft - Bad Belzig"

Schwerpunkt "Vitale Innenstadt"

Bad Belziger Innenstadt. Vitale Innenstadt - Unsere Stadt der Zukunft.

Quelle: Stadtverwaltung Bad Belzig

Ergebnisse der Beteiligungsaktion "Vitale Innenstadt"

Schaubild zur Beteiligungsaktion Vitale Innenstadt"

Infografik: Ergebnisse der Abstimmung zum Thema "Vitale Innenstadt". Zukunftsschusterei/Konrad Traupe.

Wie kann die zukünftige Stadtentwicklung in den Brandenburger Kommunen gestaltet werden?

Städte sind die unverzichtbaren Ankerpunkte in unserer ländlichen Region. Dabei bilden die Innenstädte das Zentrum, das pulsierende Herz. Zukunftsthemen rücken mit hoher Priorität auf die Agenda. So gewinnt die digitale Transformation rasant an Bedeutung – ebenso wie der Klimawandel, aber auch die Stärkung des Zusammenhalts und des Gemeinwohls. Bund und Länder haben die Brisanz der bevorstehenden Entwicklungen erkannt und fördern mit diversen Programmen aktive Gestaltungsvorhaben in den Städten.

In Brandenburg haben acht ausgewählte Modellvorhaben zweckgebundene Mittel erhalten, um in einem Beteiligungsprozess Lösungsansätze für die Herausforderungen der Zukunft zu finden. Mit der Landesinitiative will das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung alle Städte motivieren, die Diskussion über ihre Zukunft vorzudenken, vorzubereiten und auch zu bereichern. Nach erfolgreicher Bewerbung und Auswahl der Jury, startet Bad Belzig nun in die Umsetzung des Stadtentwicklungsprozesses. Dabei haben wir unser Augenmerk auf konkrete Themenfelder gelegt:

  • Vitale Innenstadt
  • Lokale Mobilität
  • Wohnquartier der Zukunft

Warum diese Themen?

Kein anderer Bereich des städtischen Lebens hat die Bürgerinnen und Bürger in den letzten 25 Jahren mehr beschäftigt, emotional bewegt oder zerstritten als die Innenstadt bzw. die Mobilität. Deshalb ist es folgerichtig, gerade diese auszuwählen, um in einem transparenten Prozess auszuloten, wie unsere Ausgangslage ist, wo die künftigen Risiken aber auch Chancen liegen und vor allem, wie wir zu einem zivilgesellschaftlich tragfähigen Kompromiss kommen.

Was können Sie tun?

Zum Auftakt des Projektes steht das Thema Vitale Innenstadt im Fokus. Wir bieten Ihnen auf diesen Seiten die Gelegenheit sich in den Prozess einzubringen, aktiv mitzureden und die Zukunft unserer schönen Stadt mit in die Hand zu nehmen. Dafür möchten wir von Ihnen wissen:  

Was würden Sie in der Bad Belziger Innenstadt verändern?

Unsere Beteiligungsplattform Bad Belzig ist der zentrale Anlaufpunkt für Fragen, Vorschläge und den Austausch zu den Themen, an denen wir arbeiten wollen. Um mitzumachen, legen Sie sich zunächst einen Account (Registrierung) an oder loggen Sie sich ein (Anmeldung).

Als registrierte*r Benutzer*in können Sie sich unter (Vorschläge) die Ideen anderer Mitbürger anschauen, sie kommentieren oder ihre Unterstützung für einen Vorschlag bekunden. Auch sind Sie herzlich eingeladen eigene (Vorschläge) einzubringen. Um die Stadtgesellschaft für ihre Idee zu begeistern, können Sie ihren Vorschlag mit Bildern, Videos oder anderen Dokumenten untermalen oder auch über Social Media die Reichweite ihres Beitrages erhöhen.

Unter dem Menüpunkt (Abstimmungen) haben Sie die Möglichkeit die nächsten Schritte hin zu einer Vitalen Innenstadt mitzubestimmen. Beantworten Sie die Fragen oder kommentieren Sie was Ihnen gefällt oder was an den Inhalten noch verbessert werden sollte. Die Ergebnisse der Abstimmung und ihrer geäußerten Anmerkungen werden direkt mit der Stadtverwaltung weiterbearbeitet. Auf diesen Seiten informieren wir Sie dann, wie es weitergeht und werden im Laufe des Prozesses zusätzliche Beteiligungsmodule freischalten. Schauen Sie sich um, machen Sie mit und teilen Sie den Link mit anderen.

 

Ein Hinweis zum Schluss:

Wir gehen diesen Weg der aktiven, transparenten und partizipativen Bürgerbeteiligung in dieser Form zum ersten Mal. Dabei werden wir sicher nicht alles richtigmachen. Nehmen Sie uns das nicht übel, bleiben Sie mit kritischen Anmerkungen und konstruktiven Vorschlägen dabei. So schaffen wir es, dass sich Bürgerbeteiligung zu einem dauerhaften und sinnvollen Instrument in kommunalpolitischen Entscheidungen etabliert.